internet und depressionen

27. November 2006

zwanghaftes surfen kann ein hinweis auf eine depression sein. schönen dank für die diagnose.
netzzeitung
HANDELSBLATT

3 Kommentare

Der URI für den TrackBack dieses Eintrags ist: http://fitzcarraldo.blogsport.de/2006/11/27/internet-und-depressionen/trackback/

  1. Comment von extrakäse

    In der ersten Meldung lautet es umgekehrt: Surfen ist die Ursache von Depressionen. q.e.d.

  2. Comment von fitzcarraldo

    journalisten sind häufig nicht sonderlich fähig aus dem zitierten die richtigen, aka logischen schlüsse zu ziehen. und zumindest in den teilen, in denen sich auf die wissenschaftliche quelle berufen wird (bei beiden artikeln die gleiche studie), ist recht deutlich zu lesen das die von mir gewählte formulierung zutreffender ist.
    und zumindest darin , geschätzter freund extra käse, das das surfen selbst wohl kaum die URSACHE der depressionen sein kann sind wir uns wohl einig.

  3. Comment von offtopic

    „das das surfen selbst wohl kaum die URSACHE der depressionen sein kann sind wir uns wohl einig.“

    je nach dem, wo man so surft, würd ich sagen….

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Eintrag.

Kommentar hinterlassen

Leider ist der Kommentarbereich für dieses Mal geschlossen.






Datenschutzerklärung